Die Studien der Stiftung Gesundheit

Wir finden heraus, was Ärzte wirklich denken

unterschiedliche Diagramme.
Ob Versorgungsforschung oder Entwicklungen in der Ärzteschaft – seit Jahren führt unsere Stiftung repräsentative Studien durch.

Unsere Studien registrieren die Stimmung, Meinungen und Erfahrungen der Ärzteschaft und liefern Forschungsergebnisse zu aktuellen Fragestellungen. Denn der Arztberuf unterliegt fundamentalen Veränderungen: Mediziner stehen daher ständig vor neuen Herausforderungen und Umwälzungen – von der Einführung eines Qualitätsmanagements über Videosprechstunden bis hin zu digitalen Patientenakten und Gesundheits-Apps.

Ärztinnen und Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit: Studienreihe zur Entwicklung des Arztberufs

In unserer Studienreihe Ärztinnen und Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit untersuchen wir seit 2005 jährlich, wie sich der Arztberuf entwickelt und wie Ärzte mit zukunftsweisenden Aufgaben und Veränderungen umgehen. Jede Ausgabe befasst sich mit einem aktuellen Schwerpunktthema. Zu diesem erstellen wir eine repräsentative Umfrage oder eine statistische Auswertung der Grundgesamtheit der Ärzteschaft auf Basis unseres Strukturverzeichnisses.

Die Studien der vergangenen Jahre beleuchteten beispielsweise die Haltung der Ärzte zur Digitalisierung ihres Berufs und evaluierten die Zusammenarbeit zwischen dem ambulanten und dem stationären Sektor. Speziell für den Bereich der ambulanten Versorgung fertigten wir eine Gender-Studie an und widmeten uns dem Thema Weiterempfehlungsbereitschaft von Patienten. Und im Frühjahr 2020 entstand in Zusammenarbeit mit dem health innovation hub (hih) des Bundesministeriums für Gesundheit eine Studie zur ärztlichen Arbeit und Nutzung von Videosprechstunden während der ersten Welle der Covid-19- Pandemie.

Der Medizinklimaindex (MKI): Stimmungsbarometer für die ambulante Versorgung

Für wichtige Wirtschaftsbereiche gibt es Geschäftsklima-Indizes, die die Einschätzung der Entscheider zur aktuellen Lage und Zukunftserwartung widerspiegeln. Das ökonomische Stimmungsbarometer der Gesundheitsbranche ist der Medizinklimaindex (MKI), den unsere Stiftung seit 2006 ermittelt. Der Index bildet die wirtschaftliche Lage und Erwartung in der ambulanten Versorgung ab. Neben niedergelassenen Ärzt:innen berücksichtigt der MKI seit Anfang 2022 auch nichtärztliche Heilberufler:innen sowie Apotheker:innen. Die Ergebnisse kontrastieren wir jeweils mit dem analog erhobenen ifo-Geschäftsklimaindex.

Studien im Auftrag

Zusätzlich zu den eigenen Studienreihen steht die Stiftung Gesundheit auch als Forschungspartner für beauftragte Studien zur Verfügung. Die Möglichkeiten reichen dabei von schnellen Ad-Hoc-Erhebungen bis hin zu groß angelegten Analysen. Welche Leistungen wir dabei im Einzelnen übernehmen, hängt ganz von den Absprachen mit dem jeweiligen Auftraggeber ab. Auf diese Weise entstanden beispielsweise ein internes Monitoring der Einführung des E-Rezepts für den Wort & Bild Verlag, eine Preview-Studie zu Digitalprojekten in der ambulanten Versorgung für den Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) sowie eine Befragung zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit für die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. (KLUG).

Portraitfoto der Zitatgeberin.

„Mit den Ergebnissen der Umfrage konnten wir beim Deutschen Ärztetag 2022 auf das Thema Klima und Gesundheit aufmerksam machen und Handlungsempfehlungen für Ärzt:innen platzieren.”

Maike Voss, Geschäftsführerin Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e. V.