SUSTAIN untersucht Lebensqualität von Senioren: Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft Partner im EU-Projekt

Das EU-Versorgungsforschungsprojekt SUSTAIN widmet sich in den kommenden vier Jahren der integrierten Versorgung von Menschen über 65 Jahren mit komplexen gesundheitlichen und sozialen Bedürfnissen. Unter Federführung der Medizinischen Fakultät der Freien Universität Amsterdam arbeitet die Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft dabei mit Projektpartnern aus neun europäischen Ländern zusammen. Diese Kooperation bietet der Stiftung Gesundheit und ihrer Fördergemeinschaft die Möglichkeit, ihre bisherige Forschungsarbeit zum Thema Barrierefreiheit auf europäischer Ebene einzubringen.

SUSTAIN steht für Sustainable Tailored Integrated Care for Older People in Europe, auf Deutsch: nachhaltige, individuell angepasste, integrierte Versorgung für ältere Menschen in Europa. Im Fokus stehen dabei je zwei Modellprojekte aus den Teilnehmerländern. Innerhalb des Projektzeitraums untersuchen die Partner, welche der Konzepte besonders vielversprechend, langfristig finanzierbar und europaweit übertragbar sind. Die Träger der Modellprojekte profitieren dabei von einer begleitenden Beratung zur Umsetzung von Verbesserungsstrategien. In Befragungen kommen zudem auch die Senioren selbst zu Wort.

Bei SUSTAIN kooperieren Universitäten, Forschungseinrichtungen, Stiftungen, IT-Unternehmen und Wissensmanagement-Plattformen aus Belgien, Deutschland, England, Estland, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich und Spanien. Die Mittel dafür stammen aus Horizon 2020, dem Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Kommission.

Mehr zum Projekt

Hamburg, 29. Juli 2015″