Der Medizinklimaindex (MKI)

Indikator für die wirtschaftliche Zuversicht in der Ärzteschaft

Das ökonomische Stimmungsbarometer der niedergelassenen Ärzt:innen ist der Medizinklimaindex (MKI), den die Stiftung Gesundheit seit 2006 regelmäßig erhebt: Der Index gibt differenziert Auskunft darüber, wie die niedergelassenen Ärzt:innen, Zahnärzt:innen und Psychologischen Psychotherapeut:innen in Deutschland ihre wirtschaftliche Situation einschätzen und welche Entwicklung sie in den kommenden sechs Monaten erwarten.

Studiendokument als barrierefreies PDF lesen

Medizinklimaindex 3. Quartal 2022

Ärzt:innen

-33,1

Veränderung: -22,9 Punkte

Heilberufler:innen

-16,0

Veränderung: -11,1 Punkte

Apotheker:innen

-54,4

Veränderung: -22,1 Punkte

Der MKI im Zeitverlauf

Hintergrund zum Befragungsrythmus

Der Medizinklimaindex für niedergelassene Ärzt:innen bildet seit 2006 die wirtschaftliche Lage und Erwartung dieser Berufsgruppe ab. Bis 2022 erfolgte die Befragung halbjährlich mit einer zusätzlichen Sonderausgabe im Mai 2020 aufgrund der Corona-Pandemie. Seit 2022 wird der Medizinklimaindex der Ärzt:innen quartalsweise erhoben.

Ebenfalls seit 2022 analysiert die Stiftung Gesundheit parallel zum MKI der Ärzt:innen auch die wirtschaftliche Lage und Zuversicht der nichtärztlichen Heilberufler:innen sowie der Apotheker:innen und beobachtet die Entwicklung des Medizinklimas in allen drei Gruppen.

Die bisher erschienenen Ausgaben

Medizinklimaindex 2. Quartal 2022

Medizinklimaindex 1. Quartal 2022