„Verhütung – hat die Pille bald ausgedient?“ – 2. Platz beim Publizistik-Preis 2016 für Sabina Maier

Sabina Maier

Den zweiten Platz beim Publizistik-Preis 2016 gewinnt Sabina Maier mit ihrem Fernsehbeitrag „Verhütung – hat die Pille bald ausgedient?“, gesendet am 18. Mai 2015 bei arte. Zum Autoren- und Redaktions-Team gehören neben Sabina Maier weiterhin: Ingo Knopf, Ursula Duplantier, Sarah Klaes, Anke Rau, Lena Brochhagen, Tina Srowig, Valérie Theobald und Anne-Laure Gourgeon.

Hormonell, mechanisch oder doch lieber natürlich? Jede Verhütungsmethode birgt ihre eigenen Vor- und Nachteile. Das beliebteste Verhütungsmittel in Deutschland und Frankreich ist die Anti-Baby-Pille. Doch es gibt Alternativen. Die Moderatoren Emelie Langlade und Adrian Pflug gehen auf eine Reise durch die Geschichte der Pille. Vom Besuch des Museums für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch, in dem sie einen Eindruck davon erhalten, wie vor der Pille verhütet wurde, hinzu einem Schulbesuch im Aufklärungsunterricht in Deutschland und Frankreich.

Viele Mädchen vergessen, dass es sich bei der Pille um ein Medikament handelt, das zum Teil gravierende Nebenwirkungen hat. So treffen die Moderatoren eine junge Französin, die mit nur 18 Jahren einen Schlaganfall erlitt. Eine Alternative zur Pille stellt die Hormonspirale dar. Doch weshalb wird sie bisher so wenig genutzt? Könnte sie zukünftig die Pille von der ersten Position verdrängen?

Die Fach-Jury findet: „Wichtiges Thema, das nett, unkompliziert und umfassend erklärt wird.“