Claudia Heiss erhält die Auszeichnung für den Fernsehbeitrag „Besser sehen“ der WDR-Sendung „Quarks & Co“

Claudia_Heiss - Publizistik-Preis 2008
Publizistik-Preis 2008 fü die WDR-Sendung Quarks & Co Wissen ist die beste Medizin – so lautet der Slogan der Stiftung Gesundheit. In diesem Sinne würdigt sie hervorragende Veröffentlichungen zum Thema Gesundheit und Medizin jedes Jahr mit ihrem Publizistik-Preis.

Die Redakteurin Claudia Heiss hat mit ihrem Team den Publizistik Preis 2008 für ihren Fernsehbeitrag „Besser sehen“ erhalten. Die Sendung der WDR-Reihe „Quarks & Co“ widmet sich umfassend den Funktionsweisen aber auch Störungen des Sehens.

Das Team beleuchtet das Thema Sehschwäche von allen Seiten. Das würdigt die Jury: „Der Beitrag stellt körperliche Grundlagen, Erkrankungen, Hintergründe und Zusammenhänge anschaulich dar“, sagt Prof. Dr. Dirk Loose, Vorsitzender der Jury. So zeigt der Moderator das Auge in einer dreidimensionalen Animation und erklärt Weit- und Kurzsichtigkeit anhand von Verformungen des Augapfels. Das ist nicht nur laiengerecht veranschaulicht, sondern auch für Kinder verständlich.

Von historischen Lupen über Monokel bis zur modernen Kontaktlinse werden in dem Beitrag alle Sehhilfen vorgestellt. Auch modernste Therapien werden kritisch und zugleich undogmatisch diskutiert, etwa Laseroperationen oder die Wirksamkeit des Augentrainings. Expertenmeinungen, Sehtests unter Probanden auf der Straße und ein Zwillingsexperiment untermauern oder widerlegen Argumente, ohne dass die Redakteurin selbst urteilt. Das Fazit des Jury-Vorsitzenden Loose: „Das Thema ist hervorragend recherchiert. Und das I-Tüpfelchen ist: Die Zuschauer werden 45 Minuten lang spannend unterhalten.“

Publizistik-Preis 2008 - das Team von Quarks & Co
Print Friendly