Ausgezeichnet mit dem Publizistik-Preis 2004

Spiegel-Redakteur Gerald Traufetter

Gerald TraufetterPublizistik-Preis 2004Die Stiftung Gesundheit hat den Spiegel-Redakteur Gerald Traufetter mit dem Publizistik-Preis 2004 ausgezeichnet. Sie würdigt damit seinen Beitrag „Hilfe von der Schmerzfee“ über die erste deutsche Schmerzambulanz für Kinder, der in der Ausgabe 51/2003 des Magazins erschien. Dort schildert Traufetter die Bemühungen eines Arztes, Kindern mit Migräne oder Krebs die Schmerzen zu lindern – eine Vorgehensweise, die von vielen Ärzten als „unnötig“ erachtet werde.

„Der Autor nimmt sich in dem eingereichten Beitrag eines Themas an, das in Deutschland offenbar noch immer nicht ausreichend wahrgenommen wird – dass Kinder Schmerzen genauso empfinden wie Erwachsene, und dass diese bei ihnen wahrscheinlich sogar weitaus gravierendere Auswirkungen haben“, berichtet der Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Dirk Loose. „Traufetter verbindet dabei in seinem Bericht Sachverstand und professionelle Distanz mit Einfühlungsvermögen und Nähe: Plastisch zeigt er die ganz persönlichen Nöte der Patienten und blättert zugleich das Panorama der fachlichen Zusammenhänge auf.“

Print Friendly