Ausgezeichnet mit dem Publizistik-Preis 2003 – Sonderpreis für spastisch gelähmte Buch-Autorin Meike Plath

Meike Plath
Die Jury zeichnete die spastisch gelähmte Autorin Meike Plath mit einem Sonderpreis für ihr Buch „Das Recht zu leben und zu lieben“ aus:““Die sehr persönliche Autobiographie enthält viel persönliche Meinung – auch über unser Gesundheitssystem, die Institutionen und Darsteller“, so Juror Prof. Dr. Martin Hörning: „Gerade deswegen ist das Buch unbedingt empfehlenswert zu lesen, denn es schildert auf sonst nicht zu erreichende Weise die Fülle von psychosozialen Problemen im Leben einer Patientin mit Spastik.“
Das Buch ist im Hamburger 2a-Verlag erschienen (www.2a-verlag.de).

Print Friendly