„Nüchtern“ – 2. Platz beim Publizistik-Preis 2015 für Daniel Schreiber

Daniel SchreiberWissen ist die beste Medizin – so lautet der Slogan der Stiftung Gesundheit. In diesem Sinne würdigt sie hervorragende Veröffentlichungen zum Thema Gesundheit und Medizin jedes Jahr mit dem Publizistik-Preis.

Der zweite Platz des Publizistik-Preises 2015 geht an Daniel Schreiber für sein Buch „Nüchtern – Über das Trinken und das Glück“, erschienen im Hanser Berlin Verlag.

Mit großer Aufrichtigkeit und literarischer Kraft erzählt Daniel Schreiber in „Nüchtern“ von einer Krankheit, von der die Mehrheit unserer Gesellschaft nach wie vor glaubt, dass sie keine Krankheit ist. Dabei schöpft er nicht nur immer wieder aus den Erfahrungen seines eigenen Trinkens und nüchternen Lebens, sondern klärt auch über die neuesten medizinischen und neurobiologischen Forschungen über Abhängigkeit auf, die in der deutschen Öffentlichkeit immer noch weitgehend unbekannt sind. Zudem benennt er immer wieder die zahlreichen Tabus, Klischees und kollektiven Fiktionen, mit denen wir den ganz normalen und weit verbreiteten Alkoholismus verdrängen.

Buchcover: Nüchtern – Über das Trinken und das GlückSchonungslos offen, selbstkritisch und analytisch. Darüber hinaus sehr vielschichtig und durch viele interessante Fakten die Krankheit Alkohol-Abhängigkeit in einen großen gesamtgesellschaftlichen Kontext stellend. Ganz nebenbei ist es auch noch sehr unterhaltsam geschrieben, so die Jury.

Weitere Informationen zum Buch