Publizistik-Preis: Start in die nächste Runde – Wer wird Preisträger 2011?

Ein Blick aus dem Bürofenster in unserem schönen Hamburg-Ottensen: bunt gefärbte Bäume in allen Richtungen. Unzweifelhaft: Das Jahr 2010 legt gerade seinen Endspurt hin. Herbst, Advent, Lebkuchen, Weihnachtsmärkte – ab jetzt verfliegen die Wochen wieder nur so, und ehe wir uns versehen, prosten wir 2011 zu.

Wie jedes Jahr um diese Zeit ein Anlass, uns zu fragen: Was hat dieses Jahr an besonders gelungenen Publikationen zum Thema Gesundheit hervorgebracht? Wo erlebten Patienten einen Aha-Effekt, den sie so schnell nicht vergessen? Wo wurde Kompliziertes spielend leicht erklärt? Wo gab es tiefe Einblicke in die Medizin, Gesundheitspolitik oder -wirtschaft – spannend, anschaulich und faszinierend dargeboten?

Um das herauszufinden, haben wir den Publizistik-Preis 2011 ausgeschrieben.

Ab sofort steht unser Briefkasten offen für Ihre zahlreichen Vorschläge zu potenziellen Siegerbeiträgen. Ob Zeitschriftenartikel über Neurodermitis, TV-Magazin zur Arzneimittelversorgung oder Lehr-CD-Rom zum richtigen Erste-Hilfe-Leisten – wichtig ist uns, dass der jeweilige Beitrag in diesem Jahr, 2010, erschienen ist, und öffentlich einem breiten Publikum zugänglich war.

Den Preisträger ehren wir im Frühjahr 2011. Und wie immer gibt es dazu nicht nur einen anerkennenden Händedruck und die öffentliche Bekanntgabe, sondern auch ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Hier geht es zu den Publizistik-Preis-Gewinnern der vergangenen Jahre.

von Verena Wenz 18. Oktober 2010