Publizistik-Preis 2021 ausgeschrieben

Logo Stiftung Gesundheit Publizistik Preis

Hörfunk-Beitrag, Online-Artikel oder Multimedia-Dossier: Die Autoren können Publikationen aus dem Jahr 2020 in jeglichen Formaten einreichen.

Zum 24. Mal würdigt die Stiftung Gesundheit Veröffentlichungen, die Gesundheitswissen erstklassig in verschiedenen Beitragsformen veranschaulichen und komplizierte Zusammenhänge transparent erklären.

Das Online-Formular für die Bewerbung ist ab sofort verfügbar unter www.stiftung-gesundheit.de, Webcode Publizistik-Preis. Einsendeschluss ist der 18.01.2021.

Das Jahr 2020 war durch die Corona-Krise in gesundheitlicher Hinsicht eine Herausforderung. Die Berichterstattung zu diesem Thema dominierte viele Monate die Medienwelt. Doch neben Covid 19 gab es auch viele andere gesundheitliche Themen, zu denen Autoren im Jahr 2020 publiziert haben bzw. noch publizieren werden. Egal, ob TV-Beitrag, Fachzeitschrift-Artikel oder Podcast-Folge – alle Format ist willkommen.

Zweistufiges Auswahlverfahren mit Fach- und Expertenjury

Die Einsendungen für den Publizistik-Preis durchlaufen ein zweistufiges Auswahlverfahren. Als Erstes trifft die Fachjury, die aus  Gesundheitsjournalisten und Medizinern besteht, eine Vorauswahl der eingereichten Publikationen. Diese Auswahl von zehn bis 15 Beiträgen geht anschließend an die Expertenjury.

Diese setzt sich aus Preisträgern der vergangenen Jahre zusammen und seit 2020 unterstützen zudem erfahrene Publizisten und Journalisten die Jury. Gemeinsam entscheiden sie, an wen die drei Platzierungen gehen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und wird nicht extern gesponsert.

Rückblick auf bisherige Preisträger

„Um das Gesundheitswesen zu verstehen und Transparenz zu schaffen, sind laiengerechte Informationen wichtig“, sagt Dr. Peter Müller, Vorstands­vorsitzender der Stiftung Gesundheit. „Dass es möglich ist, den Patienten einfach und verständlich medizinische Sachverhalte zu erklären, beweisen die Journalistinnen und Journalisten mit ihren eingereichten Beiträgen Jahr für Jahr aufs Neue.“

Die Bandbreite der Preisträger der vergangenen Jahre zum Beispiel für Online-Artikel im Nordbayerischen Kurier oder TV-Beiträge im WDR sind auf der Webseite der Stiftung Gesundheit in der Rubrik Publizistik-Preis zu finden.

Hamburg, 6. Oktober 2020

Verwendete Schlagwörter: