Publizistik-Preis 2020 ausgeschrieben

Stiftung Gesundheit sucht nach den besten Beiträgen aus 2019

Logo des Publizistik-Preises der Stiftung Gesundheit

Wissen ist die beste Medizin –
in diesem Sinne zeichnet die Stiftung Gesundheit hervorragende Veröffentlichungen rund um die Themen Medizin und Gesundheit aus.

Die Bewerbung für den Publizistik-Preis 2020 hat begonnen. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Stiftung Gesundheit bereits zum 23. Mal Veröffentlichungen, die gesund­heitliches Wissen in hervorragender Weise anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen.

„Immer wieder wenden sich Menschen auf der Suche nach Informationen an uns“, sagt Dr. Peter Müller, Vorstands­vorsitzender der Stiftung Gesundheit. „Doch dass Patienten neben ihren gesundheitlichen Problemen durch Fachvokabular und schwer verständliche Auskünfte belastet werden, darf nicht sein. Es ist auch gar nicht nötig – das beweisen die Journalistinnen und Journalisten mit ihren Beiträgen jedes Jahr aufs Neue.“

Jedes Genre ist willkommen

Autoren können ab sofort ihre Veröffentlichungen aus dem Jahr 2019 zu Medizin- und Gesundheitsthemen einreichen. In den letzten Jahren wurden Beiträge aus den unterschiedlichsten Genres – Bücher, Zeitungs- und Zeitschriftenartikel, Radio- und TV-Beiträge, Online-Features und Multimedia-Arbeiten – prämiert. Darüber hinaus kann das journalistische Lebenswerk eingereicht werden. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Das Online-Formular für die Bewerbung steht ab sofort unter www.stiftung-gesundheit.de bereit. Die Bewerbungsfrist endet am Montag, den 13. Januar 2020.

Hamburg, 8. Oktober 2019

Getagged mit: , , ,