Publizistik-Preis 2019 der Stiftung Gesundheit für herausragenden Medizin-Journalismus ausgeschrieben

Die Ausschreibung für den Publizistik-Preis 2019 hat begonnen. Mit der Auszeichnung würdigt die Stiftung Gesundheit Veröffentlichungen, die gesundheitliches Wissen in hervorragender Weise anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Bereits seit 1998 würdigt die Stiftung Gesundheit jedes Jahr herausragende Publikationen zu Medizin- und Gesundheitsthemen mit ihrem Publizistik-Preis.

Journalisten können ab sofort ihre Beiträge aus dem Jahr 2018 zu Medizin- und Gesundheitsthemen einreichen. Zeitungs- und Zeitschriftenartikel stehen dabei genauso im Fokus wie Radio- und TV-Beiträge, Online-Features sowie Multimedia-Arbeiten. Das Online-Formular für die Bewerbung steht unter www.stiftung-gesundheit.de, Webcode Publizistik-Preis, bereit. Die Bewerbungsfrist endet am 14.01.2019.

Das Auswahlverfahren umfasst zwei Schritte: Zuerst trifft die Fachjury, bestehend aus Journalisten und Medizinern, eine Vorauswahl. Anschließend entscheidet die Expertenjury aus Preisträgern der vergangenen Jahre über die Platzierungen.

Zuletzt zeichnete die Stiftung Gesundheit Beiträge für den Tagesspiegel, den Bayerischen Rundfunk und Die Zeit aus. Alle Preisträger der vergangenen Jahre sind auf der Website der Stiftung Gesundheit in der Rubrik Publizistik-Preis zu finden.

Getagged mit: , , ,