Publizistik-Preis 2015 für Ulrike Klausmann: Stiftung Gesundheit zeichnet Radio-Feature über Zucker aus

Der Publizistik-Preis 2015 geht an Ulrike Klausmann für ihren Hörfunkbeitrag „Die Achse des Süßen – Eine kleine Kulturgeschichte des Zuckers“, gesendet am 30.11.2014 im Deutschlandfunk. Der Preis wurde auf dem Jahresempfang der Stiftung Gesundheit am 20. Mai 2015 in Berlin verliehen.

Er macht glücklich, kann trösten, aber auch Krankheiten fördern: der Zucker. Das Feature erzählt seine Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Menschen aus verschiedenen Kulturen berichten, was das weiße Gold für die Menschen in ihrer Heimat bedeutet. Zu Wort kommen auch ein Vertreter der Zuckerwirtschaft und ein Kritiker der Nahrungsmittelindustrie. „Ein wundervoll vielschichtiger, abwechslungsreicher, intelligenter, informativer und dabei extrem unterhaltsamer Feuilleton-Beitrag zu einem uralten Thema, das immer brisanter wird“, so das Urteil die Jury.

Mit dem zweiten Platz würdigt die Jury das Buch „Nüchtern – Über das Trinken und das Glück“ von Daniel Schreiber, erschienen im Hanser Berlin Verlag. Den dritten Platz erreichte Sarah Bernhard mit der Artikelreihe „Tod und Sterben – Übers Sterben reden“, erschienen im Nordbayerischen Kurier.

Mit dem Publizistik-Preis zeichnet die Stiftung Gesundheit jährlich journalistische Arbeiten aus, die gesundheitliches Wissen insbesondere für Laien in hervorragender Weise anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent machen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen zu den Gewinnern 2015 finden Sie auf unserer Website: zum erstplatzierten Beitrag von Ulrike Klausmann, zum zweitplatzierten Buch von Daniel Schreiber und zur drittplatzierten Artikelreihe von Sara Bernhard.

Auf unserer Seite finden Sie außerdem eine Übersicht über die Gewinner der Vorjahre.