Bewerbungsfrist für Publizistik-Preis 2015 beginnt:
Stiftung Gesundheit ehrt herausragenden Medizin-Journalismus

Die Stiftung Gesundheit hat den Publizistik-Preis 2015 ausgeschrieben. Mit dem Publizistik-Preis ausgezeichnete Veröffentlichungen vermitteln gesundheitliches Wissen insbesondere für Laien anschaulich und stellen Zusammenhänge transparent dar. Das Preisgeld beträgt insgesamt 3.000 Euro und wird gegebenenfalls unter bis zu drei Preisträgern aufgeteilt.

Für den Publizistik-Preis 2015 können Beiträge eingereicht werden, die im Jahr 2014 veröffentlicht wurden: Zeitungs- und Zeitschriftenartikel, Radio- und TV-Beiträge, Multimedia- und Internet-Angebote oder Bücher. Auch das Gesamtwerk von Publizisten kann ausgezeichnet werden.

Die Bewerbung ist bis zum 16. Januar 2015 möglich. Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Rückschau:
Den ersten Platz beim Publizistik-Preis 2014 erreichte Christine Holch mit ihrem Artikel „Ich habe genug“. Der Text zum Thema Sterbehilfe erschien in „chrismon – Das evangelische Magazin“. Zweitplatziert war der SWR2 Wissen-Hörfunkbeitrag „Mama hat Krebs“ des Anästhesisten Dr. Horst Gross. Den drit-ten Platz verlieh die Jury an Dr. Bernhard Albrecht für sein Buch „Patient meines Lebens – Von Ärzten, die alles wagen“.

Alle Preisträger der vergangenen Jahre finden Sie hier.

Mehr zum Publizistik-Preis lesen Sie auch im Blog der Stiftung Gesundheit.