Stiftung Gesundheit: Vorstand im Amt bestätigt

Das Kuratorium der Stiftung Gesundheit hat Dr. Peter Müller für eine weitere Amtszeit in den Vorstand berufen und zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Müller leitet die Stiftung damit weiterhin bis 2015.

In seinem Bericht zur ausgehenden Amtsperiode hob Müller die Arbeit für das Projekt „Barrierefreie Praxis“ hervor. Dazu erfragt die Stiftung bei allen niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und Psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland im Detail die einzelnen Vorkehrungen zur Barrierefreiheit. Menschen mit Behinderungen können so über www.arzt-auskunft.de und auch per kostenloser Service-Rufnummer Praxen suchen, die zum Beispiel Behindertenparkplätze haben, deren Untersuchungsmöbel höhenverstellbar sind, oder deren Mitarbeiter über Kenntnisse der Gebärdensprache verfügen.

Die Stiftung Gesundheit und die Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft tragen das Projekt maßgeblich. Prof. Dr. Dr. Peter Oberender, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung: „Der enorme Aufwand für das Projekt ‚Barrierefreie Praxis‘ konnte nur durch effizientes Handeln im Sinne des Sozial-Unternehmertums geleistet werden: ökonomische Vernunft, die nicht zu Rendite oder Dividende führt, sondern zu sozialer Wertschöpfung.“

Müller ist seit 2004 hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender der Stiftung, davor war er seit 1996 ihr ehrenamtlicher Sprecher. Zuvor war er als Verlagsleiter und Medizinjournalist tätig.

Mehr zum Projekt "Barrierefreie Praxis"

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zum Publizistik-Preis und Vermischtes