Stiftung Gesundheit verleiht Publizistik-Preis 2010

„Erste Hilfe“ beim Zurechtfinden im Gesundheitssystem

Der Publizistik-Preis 2010 der Stiftung Gesundheit ist verliehen: Die Auszeichnung geht an das Buch „Erste Hilfe für Patienten – und andere Geschädigte der Gesundheitsrefom“ von Nikolaus Nützel.

Das Taschenbuch ist ein praktischer Leitfaden für Patienten, um sich im komplexen Gesundheitssystem zurechtzufinden. Alphabetisch von A wie Akupunktur bis Z wie Zweiklassenmedizin erläutert es Schlagwörter anhand einer immer wiederkehrenden, alltagsbezogenen Gliederung: „Worum geht es? Was bedeutet das für mich als Patienten? Was tun?“

„Das Buch ist ideal zum Nachschlagen einzelner Details sowie für den großen Überblick“, so Jury-Vorsitzender Prof. Dr. Dirk A. Loose bei der Preisverleihung auf dem Jahresempfang 2010 der Stiftung Gesundheit. „Es leitet kompetent aus der Verwirrung, die manch ein Patient gegenüber ständigen Reformprojekten und Neuregelungen empfinden mag. Und bei aller Informationsfülle birgt es sogar noch einen hohen Unterhaltungswert.“

Mit dem Publizistik-Preis würdigt die Stiftung Gesundheit jährlich journalistische Arbeiten, die gesundheitliches Wissen insbesondere für Laien anschaulich vermitteln und Zusammenhänge transparent darstellen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Die Ausschreibung für den Preis 2011 beginnt im Herbst dieses Jahres.

Publizistik-Preis-Gewinner der Vorjahre und weitere Informationen

Mehr zum Publizistik-Preis 2010 lesen Sie auch im Blog: Stellungnahme des Preisträgers und Informationen zu den Juroren
Hamburg, 06. Mai 2010

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zum Publizistik-Preis und Vermischtes