Ein Arzt für unterwegs

Arzt-Auskunft nennt DocStop-Ärzte

Auf Achse einen Arzt zu finden, kann schwer sein. Der Verein „DocStop für Europäer“ will in Kooperation mit Ärzten die medizinische Versorgung von Berufskraftfahrern verbessern. Bei der Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit können Trucker nun DocStop-Ärzte ausfindig machen.

Die über 250 in Deutschland teilnehmenden Ärzte sind online unter www.arzt-auskunft.de
oder telefonisch über die kostenfreie Rufnummer 0800 – 7 39 00 99 zu erfragen. Auch über die DocStop-Hotline unter 01805 – 11 20 24 können Trucker sich nach dem nächstliegenden Partnerarzt erkundigen.

Alle kooperierenden Ärzte haben ihre Praxis in der Nähe einer Autobahnabfahrt. Das Ziel der DocStop-Initiative ist es, entlang der europäischen Autobahnen ein Netz von kooperierenden Ärzten aufzubauen. Die Initiative (im Internet unter www.docstoponline.eu) wurde 2007 von Polizeihauptkommissar a. D. Rainer Bernickel unter der Schirmherrschaft des Europaparlamentariers Dr. Dieter L. Koch als europäisches Pilotprojekt ins Leben gerufen.

Die Arzt-Auskunft der gemeinnützigen Stiftung Gesundheit verzeichnet alle Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten Deutschlands mit über 1.000 Diagnose- und Therapieschwerpunkten. Der unabhängige und werbefreie Service ist online bei den wesentlichen Gesundheits-Portalen wie NetDoktor.de, Onmeda.de oder GesundheitPro.de („Apotheken Umschau“) sowie auf den Websites vieler Versicherer eingebunden — seit Kurzem auch bei Google Maps.

Hamburg, 28. April 2009

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zur Arzt-Auskunft