Ferien-Dialyse: Arzt-Auskunft nennt bundesweit Dialyse-Zentren

Flächendeckendes Netz von Versorgungsstellen

Dialyse macht keine Ferien. Auch im Urlaub sind Nierenkranke auf eine Blutwäsche angewiesen. Bei der Suche nach einem Dialysezentrum in Deutschland hilft die Arzt-Auskunft.

Der Service der gemeinnützigen Stiftung Gesundheit ist kostenlos und werbefrei im Internet unter www.arzt-auskunft.de verfügbar. Unter den Therapieschwerpunkten „Nierenheilkunde“ beziehungsweise „Dialyse“sind neben niedergelassenen Ärzten und Kliniken auch die Adressen der rund 200 Nierenzentren des KfH Kuratoriums für Nierenerkrankungen e.V. verzeichnet.

Wer keinen Internetzugang hat, kann sich über die gebührenfreie Rufnummer 0800 – 7 39 00 99, montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, nach Spezialisten in der Arzt-Auskunft erkundigen.

„Die Ferien-Dialyse verschafft allen Patienten einen gesicherten Urlaub“, sagt Olaf Witt, Pressesprecher des KfH. „Dank der bundesweiten Telefon-Hotline und der vielfachen Präsenz der Arzt-Auskunft im Internet bei Portalen und Versicherungen können hilfesuchende Patienten unsere Zentren zentral und unkompliziert finden ­ und zwar bundesweit, sei es am Wohnort oder am Feriendomizil.“

Die Arzt-Auskunft ist auch bei den wesentlichen Gesundheits-Portalen wie Lifeline.de, Onmeda.de, GesundheitPro.de (Apotheken Umschau), Wissen.de, Medizinauskunft.de sowie Focus.de und bei vielen Krankenversicherungen eingebunden. Seit 1997 führt die Arzt-Auskunft Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Kliniken und Patienten zusammen. Das gesamte Verzeichnis umfasst rund 390.000 Adressen.

Hamburg, 06. April 2006

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zur Arzt-Auskunft