Gesundheitsschutz im Beruf

Arzt-Auskunft benennt bundesweit arbeitsmedizinische Ansprechpartner

Arbeitsschutz bedeutet heute mehr denn je auch Vorbeugung und Beratung. Vor allem in der Arbeitsmedizin sind Ärzte immer häufiger nicht erst bei einer Krankheit, sondern schon präventiv gefragt: beispielsweise bei Eignungs- und Tauglichkeitsuntersuchungen, zur arbeitsmedizinischen Vorsorge und Begleitung, bei verkehrsmedizinischen Belangen oder reisemedizinischen Untersuchungen.

Kompetente Unterstützung bieten hier die Zentren des GesundheitsServices der Deutschen Bahn (DB) für jeden Ratsuchenden. „Als erfahrene Berater in arbeitsmedizinischen Belangen positionieren wir uns durch den Eintrag unserer Zentren in der Arzt-Auskunft ganz bewusst als Ansprechpartner des betrieblichen Gesundheitsmanagements für alle Branchen“, so Martin Abel vom DB GesundheitsService.

Bundesweit sind arbeits- und verkehrsmedizinische Zentren über die Arzt-Auskunft schnell zu finden. Außerdem ist die Arzt-Auskunft bei den wesentlichen Gesundheits-Portalen wie zum Beispiel Lifeline.de, Onmeda.de, GesundheitPro.de sowie Focus.de und bei vielen Krankenversicherungen eingebunden. Das gesamte Verzeichnis umfasst rund 390.000 Adressen (niedergelassene Ärzte, Heilberufler und Selbsthilfegruppen) mit mehr als 1.000 Diagnose- und Therapieschwerpunkten.

Seit 1997 führt die Arzt-Auskunft Ärzte, Zahnärzte, Kliniken und Patienten zusammen. Der Service der gemeinnützigen Stiftung Gesundheit ist kostenlos, unabhängig und werbefrei.

Hamburg, 30. Januar 2006

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zur Arzt-Auskunft