Krisenintervention und Hilfe für die Seele

Arzt-Auskunft benennt psychologische Experten

Kalte, graue Wintertage, persönliche Krisen, Zeuge eines Unfalls oder Opfer einer Gewalttat – es gibt viele Situationen, in denen Menschen Unterstüzung brauchen. Die Adressen von professionellen Ansprechpartnern finden Ratsuchende schnell und einfach in der Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit. Hier sind auch die Gesundheitszentren der Deutschen Bahn (DB) mit erfahrenen Psychologen verzeichnet. Sie betreuen und beraten Menschen nach Ereignissen mit traumatischen Folgen. Außerdem helfen sie psychische Belastungen des Alltags aufzufangen.

„An der Schnittstelle von Mensch und Mobilität“, so Walter Kuhn vom DB GesundheitsService, „haben unsere Ärzte und Psychologen umfangreiche Erfahrungen im Bereich der medizinisch-psychologischen Begleitung von Menschen in Berufen mit hoher persönlicher Verantwortung und speziellen psychischen Belastungen.“ Sie führen zudem auch Untersuchungen von Arbeitnehmern zu Eignung und Tauglichkeit, Umgang mit Stress und Gesundheitsförderung durch.

Bundesweit sind die Psychologen unter www.arzt-auskunft.de zu finden. Außerdem ist die Arzt-Auskunft bei den wesentlichen Gesundheits-Portalen wie Lifeline.de, Onmeda.de, GesundheitPro.de, Focus.de und vielen weiteren eingebunden. Zudem nutzen auch zahlreiche Krankenversicherungen die Arzt-Auskunft zur Patientennavigation.

Seit 1997 führt die Arzt-Auskunft Ärzte, Zahnärzte, Kliniken und Patienten gezielt zusammen. Das Verzeichnis umfasst rund 240.000 Adressen mit mehr als 1.000 Diagnose- und Therapieschwerpunkten. Der Service der gemeinnützigen Stiftung Gesundheit ist kostenlos, unabhängig und werbefrei.

Hamburg, 07. Dezember 2005

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zur Arzt-Auskunft