Nierenzentren in der Arzt-Auskunft

Rahmenvertrag mit dem Kuratorium für Nierentransplantation e.V.: Flächendeckendes Netz von Versorgungsstellen für Patienten mit Nierenerkrankungen

Wer ein Nieren- oder Dialysezentrum sucht, wird bei der Arzt-Auskunft fündig: Unter den Therapieschwerpunkten „Nierenheilkunde“ bzw. „Dialyse“ sind neben niedergelassenen Ärzten und Kliniken jetzt auch die Adressen der rund 200 Nierenzentren des KfH Kuratoriums für Nierenerkrankungen e.V. verzeichnet.

„Dank der bundesweiten Telefon-Hotline und der vielfachen Präsenz der Arzt-Auskunft im Internet bei Portalen und Versicherungen können hilfesuchende Patienten unsere Zentren nun zentral und unkompliziert finden – und zwar bundesweit, sei es am Wohnort oder am Feriendomizil“, so Olaf Witt, Pressesprecher des KfH. Auf diese Weise werde den Patienten ein leichterer und schnellerer Zugang zu umfassenden diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zur Behandlung ihrer Nierenerkrankung ermöglicht.

Die Arzt-Auskunft führt seit 1997 Ärzte, Zahnärzte, Kliniken und Patienten zusammen. Die Datenbank umfasst rund 220.000 Adressen. Sie wird zudem von zahlreichen Kooperationspartnern der Arzt-Auskunft dargeboten. Hierzu zählen unter anderem GesundheitPro.de, Focus.de, Netdoktor.de, Wissen.de, Medizinauskunft.de, Medica.de und Yellowmap.de. Außerdem nutzen Krankenversicherungen diesen Service der Stiftung Gesundheit.

Kiel, 11. August 2004

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zur Arzt-Auskunft