Medizinklimaindex Herbst 2019:

Stimmung der Ärzte in Deutschland weiterhin verhalten

Die Ärzte in Deutschland beurteilen ihre aktuelle und künftige wirtschaftliche Lage weiterhin zurückhaltend. Der aktuelle Medizinklimaindex (MKI) für Herbst 2019 liegt mit -0,5 Punkten leicht unterhalb des Durchschnitts. Damit liegt die Grundstimmung nun bereits seit zwei Jahren knapp im negativen Bereich.

Diagramm zeigt die Entwicklung des Medizinnklimaindexes

Der MKI wird halbjährlich von der Gesellschaft für Gesundheits­markt­analyse im Auftrag der Stiftung Gesundheit erhoben.

Aufwind bei Psychologischen Psychotherapeuten

Dass der aktuelle MKI nicht noch negativer ausfällt, ist vor allem einem kräftigen Stimmungsaufschwung bei den Psychologischen Psychotherapeuten zu verdanken: Ihr Fachgruppen-Index kommt in der aktuellen Befragung auf einen Wert von +31,6. Das ist der höchste jemals gemessene Wert in dieser Fachgruppe. Aufwärts geht es auch für die Fachärzte: Ihre wirtschaftliche Erwartung liegt zwar mit -0,7 noch im negativen Bereich, stieg aber im Vergleich zur Erhebung im Frühjahr um 6,4 Punkte an.

Getrübte Stimmung bei Haus- und Zahnärzten

Bei den Haus- und Zahnärzten hingegen geht der Trend deutlich nach unten: Der Fachgruppen-Index der Hausärzte sank um 12,2 Punkte und liegt aktuell mit einem Wert von -7,2 auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Erhebung. Und auch die Erwartungshaltung der Zahnärzte verschlechterte sich um mehr als zehn Punkte auf einen Wert von -6,3.

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie im Bereich Forschung und Studien.

Hamburg, 24. Oktober 2019

Getagged mit: , ,