Medizinklimaindex: Haus- und Fachärzte blicken erstmals optimistisch in die Zukunft

Der Medizinklimaindex (MKI) der Stiftung Gesundheit klettert im Frühjahr 2015 zum ersten Mal auch für Haus- und Fachärzte ins Plus. Die Ärzte schätzen ihre aktuelle und zukünftige wirtschaftliche Situation optimistischer ein als bisher: Hausärzte mit 6,1, Fachärzte mit 6,3 Punkten. Im Herbst 2014 lag ihr gemeinsamer MKI noch bei -7,4. Die beiden Gruppen wurden erstmals getrennt betrachtet.

Dr. Eberhard Mehl, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Hausärzteverbands, zeigt sich erfreut über die gute Stimmung bei den niedergelassenen Hausärztinnen und Hausärzten: „Wir sind gespannt, ob sich die positiven Ergebnisse in zukünftigen Umfragen fortsetzen können. Schließlich stehen wir vor der Herausforderung, wieder mehr junge Ärztinnen und Ärzte für den Beruf des Hausarztes zu begeistern.“

Auch die anderen Berufsgruppen verbessern ihr Stimmungsbild. Die Zahnärzte können allerdings mit einem Index von 14,3 (Herbst 2014: 13,5) nicht an ihre 28,6 Punkte aus dem Frühjahr 2014 anknüpfen. Der MKI der Psychologischen Psychotherapeuten kommt mit 3,2 Punkten zurück aus dem Minus (Herbst 2014: -2,6).

Der Gesamtwert der Hausärzte, Fachärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten ist mit 6,2 Punkten (Herbst 2014: -3,6) der höchste seit Beginn der Erhebung im Jahr 2006. Darüber hinaus liegt der MKI erstmals für alle Berufsgruppen im positiven Bereich.

Hinweis für die Presse:
Die gesamte Studie sowie Grafiken finden Sie in der Rubrik „Forschung“ im Downloadbereich unseres Presseservice.