Marketing-Tipp für Ärzte: Über den Experten-Kreis Gesundheit Interviewpartner werden

Wenn Journalisten über Gesundheitsthemen berichten, brauchen sie für eine qualifizierte Berichterstattung oftmals die fachliche Expertise von Ärzten: Sei es für einen kurzen Fakten-Check, für Hintergrundinformationen, Zitate oder ein ausführliches Interview, das veröffentlicht wird.

Siegel mit Mikrofon für den Experten-Kreis Gesundheit

Win-Win-Situation: Journalisten finden im Experten-Kreis Gesundheit medizinische Ansprechpartner. Ärzte widerum erhalten damit kostenlose Medienpräsenz.

Damit sich beide Seiten schnell und unkompliziert finden, bietet die Stiftung Gesundheit als Service den Experten-Kreis Gesundheit (EKG) an: Dort können sich Ärzte, Zahnärzte und Psychologische Psychotherapeuten eintragen, die sich als Ansprechpartner für Medien zur Verfügung stellen. Anschließend finden Journalisten bei passenden Anfragen diese Mediziner in der Expertensuche.

Mehrwert für Ärzte und Journalisten

Von einer guten Zusammenarbeit profitieren beide Seiten: Die im EKG eingetragenen Ärzte erhalten die Chance, sich in den Medien als kompetente Experten für ihr jeweiliges Fachgebiet zu präsentieren. Und Journalisten können die fachliche Korrektheit ihrer Berichte sicherstellen und sie durch Zitate aus erster Hand aufwerten.

„Zuverlässige und unkomplizierte Expertenkontakte fragen Journalisten gern erneut an“, weiß Alexandra Köhler, Redaktionsleiterin bei der Stiftung Gesundheit, aus eigener Erfahrung. „Daher sollten Ärztee auf jeden Fall ihr Praxisteam von der Pressebereitschaft informieren, damit anfragende Journalisten eine zeitnahe Rückmeldung erhalten.“

Ärztin beim Telefonieren am Laptop

Mit geringem Aufwand können Ärzte und Zahnärzte selbst ihre Interviewbereitschaft online über ihren persönlichen Zugang unter www.arzt-auskunft-zugang.de eintragen.

Online eintragen und gefunden werden

Interessierte Ärzte können ihre Interview-Bereitschaft selbst online über den persönlichen Zugang zur Arzt-Auskunft eintragen. Damit erklären sie, dass sie für Gespräche und Interviews mit Journalisten zur Verfügung stehen und werden fortan in der Expertensuche gelistet.

EKG-Siegel sorgt für Aufmerksamkeit

Allen teilnehmenden Ärzten stellt die Stiftung Gesundheit zudem das Siegel „EKG – Experten-Kreis Gesundheit: Wissen für Journalisten“ bereit. Damit können Ärzte auch auf ihrer Praxis-Website kenntlich machen, dass sie für Presseanfragen zur Verfügung stehen.

Zudem wird das EKG-Siegel bei allen teilnehmenden Medizinern automatisch in der Detailansicht ihres persönlichen Eintrags in der Arzt-Auskunft angezeigt.

Hamburg, 23. Juli 2020

Getagged mit: , , ,