Jeder Siebte ohne barrierefreie Hausarztpraxis in Wohnortnähe

11,6 Millionen Menschen in Deutschland erreichen keine barrierefreie Hausarztpraxis im Umkreis von 20 Kilometern. Das hat eine Analyse der Stiftung Gesundheit in Zusammenarbeit mit der Geomarketing-Firma Lutum + Tappert ergeben.

In Berlin, Hamburg, München, Nürnberg und Essen finden Patienten im 20-Kilometer-Radius 26 oder mehr Hausärzte mit barrierefreien Praxen. In den neuen Bundesländern dagegen sind in diesem Umkreis meist keine oder nur ein bis zwei Hausärzte in barrierefreien Praxen tätig.

Barrierefreie Arztpraxen sind auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen, beispielsweise in der Mobilität, dem Sehen oder dem Hören, ausgerichtet. Sie verfügen zum Beispiel über stufenfreie Zugänge und Orientierungshilfen für Sehbehinderte.

Die Situation in ganz Deutschland finden Sie grafisch ausgewertet als detaillierte Karte unter:
www.stiftung-gesundheit.de/images/arzt-auskunft_download/hausarztpraxen-barrierefrei.pdf
(Dateigröße 4 MB)

Die Stiftung Gesundheit befragt regelmäßig alle niedergelassenen Ärzte in Deutschland, welche Kriterien der Barrierefreiheit ihre Praxen erfüllen. Die Ergebnisse finden Patienten unter:
www.arzt-auskunft.de

Mehr zum Thema barrierefreie ambulante Versorgung erfahren Sie auch vom 14. bis 17. November 2012 auf der MEDICA in Düsseldorf am Stand der Wissenschaftsregion Bonn (Halle 16 A21).

Hamburg, 7. November 2012

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zur Arzt-Auskunft