Starke Männer und volle Kühlschränke…

Hamburger Hauptsitz der Stiftung Gesundheit

Bildnachweis: Stiftung Gesundheit

Es geht doch einfach nichts über starke Männer! Davon hatten wir heute und gestern zum Glück genug. Denn heute Abend ist es mal wieder so weit: Wie jedes Jahr um diese Zeit sieht unser Büro für einen Tag mal so gar nicht aus wie ein Büro – sondern darf Bühne für unseren mittlerweile schon traditionellen Jahresempfang spielen.

Das hieß für uns seit gestern mittag konkret: schleppen, schleppen, schleppen. Und zwar Computer, Maschinen, Aktenordner, Telefone, diverse Büro-Gegenstände, Notizensammlungen, Bücher, Broschüren (unglaublich, was man alles so ansammelt im Laufe des Jahres!), ja sogar Schreibtische und Regale. All das musste in die Verbannung wandern, um heute Abend mit Stehtischen, Blumendeko und Präsentationswand ein angemessenes Ambiente zum Feiern zu schaffen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer, die über Stunden im Einsatz waren und keine Schweißtropfen gescheut haben!! Nun geht es also in Phase 2: Tischdecken, Servietten, Gläser, Getränke, letztes Mal Putzlappen passieren, Soundcheck, Deko. Die Kühlschränke brummen derweil zufrieden vor sich hin – mit so viel Sekt auf einmal werden sie sonst auch nicht oft gefüttert.

Umso mehr Spaß macht die Vorbereitung, da wir auch in diesem Jahr wieder rund 60 Gäste begrüßen dürfen, zum Teil auch von weit her angereiste. Und wir haben ja auch Spannendes vor: Prof. Dr. Dr. Konrad Obermann wird die aktuelle Studie der Stiftung Gesundheit zum Thema Hygiene im ambulanten Sektor vorstellen. Die Bundesinitiative Daheim statt Heim präsentiert ihre Arbeit. Und last but not least: Unser Publizistik-Preis-Gewinner 2012, Walter Schmidt, wird feierlich seinen Preis entgegennehmen.

Wir wünschen allen Teilnehmern einen schönen Abend!

von Verena Wenz 10. Mai 2012