Studie: Internetpräsenz beim Praxis-Marketing wichtiger denn je

Im Internet präsent zu sein, ob durch die eigene Homepage oder Web-Verzeichnisse, rechnen 83,6 Prozent der niedergelassenen Ärzte zu den drei wichtigsten Marketingmaßnahmen. Das ergab die jüngste Ausgabe der Studie „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit“ der Stiftung Gesundheit. Damit führt das Internet deutlicher als je zuvor die Rangliste der wichtigsten Marketinginstrumente für Arztpraxen an.

Auf Platz zwei und drei folgen wie schon im vorhergehenden Jahr das Praxis-Personal (53,7 Prozent) und die klassische Visitenkarte (39 Prozent). Während das Internet als wichtigstes Marketing-Instrument dem Praxis-Personal im Vorjahr noch 11,4 Prozentpunkte voraus hatte (70,7 Prozent zu 59,3 Prozent), beträgt der Vorsprung nun 29,9 Prozent. Betrachtet man die Praxis-Homepage alleine, erreicht selbst diese mit 54,5 Prozent erstmals Platz eins.

Seit 2008 ist das Internet laut den jährlichen Studien „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit“ durchgehend die beliebteste Marketingmaßnahme der niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten.

Die gesamte Studie sowie Grafiken finden Sie in unserem Pressebereich in der Rubrik “Forschung”.

Print Friendly
Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zu den Studien