Approbation – und danach?

Approbation - und danach?

Henke/Botzlar/Benemann
Approbation – und danach?
medhochzwei Verlag
2. Auflage 2011
ISBN 978-3-86216-053-2
Bezugsquelle: Handel
Preis: 29,99 €

Aller Anfang ist schwer

Studenten und „neu-approbierte“ Ärztinnen und Ärzte stehen kurz vor dem Examen vor vielen Fragen. Das Buch „Approbation – und danach?“, das von Fachautoren in Zusammenarbeit mit dem Marburger Bund, dem Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e. V., erarbeitet wurde, soll die wichtigsten davon beantworten.

Kernstück des beim medhochzwei Verlag erschienenen Buchs bildet die Beschreibung der verschiedenen Berufsfelder im ambulanten und stationären Bereich und darüber hinaus in der Pharmaindustrie oder Institutionen des Gesundheitswesens. Die Autoren beantworten Fragen zu den Arbeitsbedingungen im Krankenhaus und zu tariflichen Themen wie Bezahlung, Arbeitsbedingungen oder auch zur Gestaltung eines Arbeitsvertrages. Außerdem geben sie Informationen über die Aufgaben und die Bedeutung der Ärztekammern und Kassenärztlichen Vereinigungen oder bieten Tipps zu Versicherungs- und Versorgungsfragen, zu interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten oder wichtigen Zusatzqualifikationen für den Ärzteberuf. Ein weiterer Schwerpunkt: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt für junge Ärztinnen und Ärzte eine wichtige Rolle. Mögliche Lösungen wie eine Teilzeittätigkeit, Kinderbetreuungsmöglichkeiten oder ein Wiedereinstieg werden im Leitfaden dargestellt.

„Frau Doktor, übernehmen Sie“

Die Gutachter meinen: „Die Publikation vermittelt Berufsanfängern oder Studenten vor dem Staatsexamen einen guten Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten des Arztberufs.“ Ausdrücklich positiv heben sie das Kapitel „Frau Doktor, übernehmen Sie!“ hervor: „Dass auch die Belange von Medizinerinnen behandelt werden, wird zum einen der Realität in Ausbildung und ärztlicher Tätigkeit gerecht – zum anderen wird deutlich, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nie ein Thema war, mit dem sich nur Frauen beschäftigen sollten. Insgesamt liefert „Approbation – und danach?“ also ein interessantes Panorama des Arztberufs, das sich nicht nur auf die rein fachlichen Aspekte der Thematik beschränkt.“

Getagged mit: