Jahr: 2015

2016: Gute Vorsätze für den Büroalltag

Das ständige Arbeiten am Computer schadet der Gesundheit. Rund 11,5 Stunden verbringt jeder Erwachsene durchschnittlich im Sitzen. © Stiftung Gesundheit Jeder kennt es, wenn der Büroalltag an der Energie und den Nerven zehrt. Doch man kann sich dagegen wappnen. Mit

Veröffentlicht in Aktuelles

Workshop zum Projekt SUSTAIN in Barcelona

Seit April 2015 ist die Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft Projektpartner des europäischen Versorgungsforschungsvorhabens „SUSTAIN“ (Sustainable Tailored Integrated Care for Older People in Europe). Mit Mitteln aus dem Horizon2020 Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Kommission wird das Konsortium in den nächsten vier

Veröffentlicht in Aktuelles

ÄIZG-Studie: Ärzte setzen beim Praxis-Marketing
wieder auf das Personal

Traditionelle Instrumente des Praxis-Marketings, wie das Erscheinungsbild und Verhalten des Praxispersonals sowie die klassische Visitenkarte, gewinnen an Bedeutung zurück. Dies zeigen die Ergebnisse der Studie „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit 2015“ (ÄIZG) der Stiftung Gesundheit. Internet-Aktivitäten, wie die eigene Praxis-Homepage und

Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zu den Studien Getagged mit:

„Krebs – Die unsterbliche Krankheit“
Stiftung Gesundheit zertifiziert Patientenratgeber

„Krebs ist kompliziert, aber kein Mysterium, jedenfalls kein undurchschaubares und dunkles“, schreibt der Autor Martin Bleif in seinem Werk „Krebs – Die unsterbliche Krankheit“. Dieses Buch aus dem Klett-Cotta Verlag hat die Stiftung Gesundheit jüngst zertifiziert. Der Autor verbindet als

Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zu den Zertifizierungen Getagged mit: ,

eHealth-Studie: Ärzte erwarten bessere Versorgungsmöglichkeiten und mehr Patientensicherheit

eHealth wird nach Ansicht der Ärzte in Deutschland vor allem die Versorgung von Patienten in größerer räumlicher Entfernung erleichtern. Zu diesem Ergebnis kommt die eHealth-Studie 2015 aus der Studienreihe „Ärzte im Zukunftsmarkt Gesundheit“ der Stiftung Gesundheit. 46,2 Prozent der Ärzte

Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zu den Studien Getagged mit: ,

Online-Kurse verbessern die Pflege zu Hause

Pflegende Angehörige sind Deutschlands größter Pflegedienst und unverzichtbar für die Versorgung. Sie sind oft enge Verwandte – vor allem die eigenen Kinder (50 Prozent). Die größte Gruppe stellen Frauen im Alter von 50 bis 59 Jahren dar (Quelle: TK Forsa

Veröffentlicht in Aktuelles

KREBS – Die unsterbliche Krankheit

Martin Bleif KREBS – Die unsterbliche Krankheit Klett Cotta Verlag 2013, 2. Auflage ISBN 978-3-608-94594-2 Preis: 24,95 Euro, Taschenbuch 12,95 Euro Bezugsquelle: Handel Warum gerade ich? Diese Frage stellen sich wohl viele Krebspatienten. Oft fällt es Betroffenen schwer, mit dieser

Veröffentlicht in Zertifizierte Publikationen Getagged mit:

Stiftungsbrief-News 4-2015

Stiftung Gesundheit erhebt mit Focus die Medizinische Reputation Welchen Kollegen Ihres Fachs würden Sie im Bedarfsfall aufsuchen? Das fragt die Stiftung Gesundheit jährlich Ärzte in ganz Deutschland. Die Ergebnisse finden Patienten im Arztprofil der Arzt-Auskunft unter „Medizinische Reputation“. Künftig kooperiert

Veröffentlicht in Stiftungsbrief-News

Medizinklimaindex Herbst 2015:
Ärzte blicken wieder pessimistischer in die Zukunft

Die niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland beurteilen ihre wirtschaftlichen Erwartungen für die nächsten sechs Monate – nach dem Hoch im Frühjahr 2015 – wieder deutlich negativer. Das zeigt der Medizinklimaindex (MKI) Herbst 2015 der Stiftung Gesundheit mit

Veröffentlicht in Presse-Informationen, Presse-Informationen zu den Studien

SICHTWEISE – ein kunsttherapeutisches Projekt für Kinder und Jugendliche

Hilfeleistungen für Kinder mit einem Elternteil, der unerwartet durch Unfall oder Erkrankung eine gravierende Beeinträchtigung erleiden, gibt es wenige. Dabei ist aus entwicklungspsychologischer Sicht insbesondere durch eine solch plötzlich eintretende Behinderung von Vater oder Mutter das weitere gesunde Aufwachsen des

Veröffentlicht in Aktuelles