Monat: Mai 2011

Erfolg macht verdächtig

Vorurteile sind für mich als Stiftungsvorstand eigentlich gar kein Problem: Es sind ja immer wieder die selben. Gern wird man schon mal pauschal für naiv und/oder schluffig gehalten, weil bei Gemeinnützigkeit alle gleich an korkkrümelkautschukbasierte Gesundheits-Sandalen denken. Andere meinen, wir

Getagged mit:

Hamburgischer Datenschutzbeauftragter mahnt Ärzte:
Keine Patientendaten an Facebook übermitteln

Patientendaten tauchen momentan vermehrt bei Facebook auf. Darauf hat Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, hingewiesen. Wenn ein neuer Account bei Facebook angelegt wird, fragt das soziale Netzwerk, ob das Adressbuch zum „Freunde-Finden“ verwendet werden soll. Auf

Dankesrede der Publizistik-Preis-Gewinnerin Iris Gesang

Bildnachweis: Stiftung Gesundheit Auf dem Jahresempfang der Stiftung Gesundheit am 10. Mai 2011 wurde der Publizistik-Preis 2011 erstmals an zwei Preisträgerinnen vergeben. Neben Dr. Pia Heinemann erhielt auch Iris Gesang den Publizistik-Preis. Sie gewann die Auszeichnung für den Galileo-Beitrag „Mein

Dankesrede der Publizistik-Preis-Gewinnerin Dr. Pia Heinemann

Bildnachweis: Stiftung Gesundheit Auf dem Jahresempfang der Stiftung Gesundheit am 10. Mai 2011 wurde der Publizistik-Preis 2011 erstmals an zwei Preisträgerinnen vergeben. Neben Iris Gesang erhielt auch Dr. Pia Heinemann den Publizistik-Preis. Sie gewann die Auszeichnung für den Artikel „Aspirin

Publizistik-Preis 2011: Erstmalig zwei Preisträger „Aspirin – eine gegen alles?“ und „Mein Leben als Stotterer“

Der Publizistik-Preis der Stiftung Gesundheit geht im Jahr 2011 erstmalig an zwei Preisträgerinnen: Die Jury zeichnete Dr. Pia Heinemann für ihren Artikel „Aspirin – eine gegen alles?“ in der Welt am Sonntag aus, sowie Iris Gesang für ihren Fernsehbeitrag „Mein